Trading Strategie mit hoher Trefferquote

Forex Strategie mit hoher Trefferquote

Gerade Einsteiger und Anfänger suchen nach einer universellen Strategie, die Sie beim Trading einsetzen können, um gleich mit einer hohen Trefferquote zu starten. Eine wirklich erfolgreiche Strategie sollte eigentlich zu jeder Zeit und mit jeder Software bei dem Broker funktionieren. Darüber hinaus sollte es möglich sein, die Strategie auf unterschiedliche Märkte individuell anzupassen und die Methoden universell anzuwenden. Wer auf der Suche ist nach einer erfolgreichen und verständlichen Trading Strategie mit einer hohen Trefferquote sollte sich unbedingt diesen Beitrag ansehen.

Wie starten Sie mit der Trading Strategie?

Zunächst ist es sinnvoll, eine neue Trading Strategie mit einem Demokonto bei einem Broker oder einem Depot zu testen. Keine Frage, erfahrene Händler und unerfahrener Trader benötigen erst einmal Erfahrung mit den einzelnen Finanzinstrumenten, um erfolgreiche Orders zu platzieren. Das Demokonto ist dabei immer die sicherste Variante, denn hier können Sie eigentlich keine Verluste beim Handel machen. Es spielt keine Rolle, ob Sie auf CFD, Forex, Rohstoffe, ETF Sparplan oder Indizes setzen. Vom Depot gibt es ein digitales Vermögen, das Sie dann virtuell einsetzen. So können Sie die Strategie erst einmal üben bzw. selber austesten, um festzustellen, ob sich das Vorgehen in der Praxis bewährt. Sie simulieren mit einem Demokonto einen Echtgeld handeln und steigen direkt mit Ihrer ersten Trading Strategie ein.

Haben Sie die Möglichkeit, die Strategie selbstständig zu testen oder sich zunächst weitere Informationen zur Trading Strategie einzuholen? Lassen Sie auch andere Erfahrungen mit in Ihre Trading Strategien einfließen. Jeder Händler sollte die Methode finden, die am besten zu ihm passt. Es ist ganz natürlich, dass die Kunden bei einem Broker die Marktbewegungen und die Charts unterschiedlich interpretieren und darauf reagieren.

Trade Republic Erfahrungen

Günstigster und Übersichtlichster Anbieter

Traden!

Die besten Trading Strategien

Trading Strategie Nummer 1: Resistance und Support

Übersetzen wir diese Trading Strategie ins Deutsche, kämen wir auf Widerstand und Unterstützung. So gibt es auf einem Markt immer wieder bestimmte Preismarken, an denen einen Kurs mehrmals dreht. Ein Grund dafür könnte sein, dass bei einem bestimmten Preis entweder die Nachfrage oder das Angebot überwiegt. Die wichtigsten Preisstellen für Sie im Handel sind die Hochs und Tiefs, die sich im Markt ergeben. Diese können wiederum daher rühren, dass der Preis unter oder überbewertet ist. Daraufhin kommt es dann wieder zur nächsten Bewegung auf dem Markt. Erreicht der Markt wieder eine solche Stelle, können mit einer Bestätigung antworten oder direkt einsteigen.

Die Linien für Support und Resistenz sehen Sie an den Hoch- und den Tiefpunkten in der Bewegung auf der Chart. Sie können davon ausgehen, dass diese Linien nur sehr selten ganz genau auf den Tag halten. Aus diesem Grund ist es nur möglich, Preisspannen einzuzeichnen. Direkt nach dem ersten Test sind theoretisch die Einstiege schon möglich. Bestätigt sich das Hoch, ist aber ein dritter Test aussagekräftiger. Gerade in Seitwärtsphasen sollte dieser Trading Strategie funktionieren.

Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, dann warten Sie, bis sich ein Bruch noch einmal bestätigt hat. Testen Sie ein drittes Mal einen Preis an und eine Trading Möglichkeit. Es gibt Händler mit sehr viel Erfahrung und Übung, denen es schon beim ersten Test möglich ist, bei einem Hoch ihre Trading Chance zu suchen. Das ist aber im Vergleich zu dem wiederholten Testen aufwändiger.

Auch diese Trading Strategie nicht frei von Risiken, denn es kann zu Fehlausbrüchen kommen. Für eine hohe Trefferquote sollten Sie also das Ganze auf mehrmalige Tests ankommen lassen. Zusätzlich können Sie davon ausgehen, dass die Preise in den seltensten Fällen auf den Pip genau halten. Zusätzlich besteht die Chance, die Hochs und Tiefs mit Preisspannen zu markieren. Vielleicht nutzen Sie die Fehlausbrüche oder in der Fachsprache die „Candlestick Formationen“ als Einstiegssignale in dieser Trading Strategie. Warten Sie unbedingt auf eine geeignete Bestätigung vergleichbarer Art. So sollte der Markt dem Trader signalisieren, dass es ab einem bestimmten Preis für den Trade wieder nach unten noch nach oben weitergeht.

Trading Strategie Nummer 2 – automatischer Handel für CFD und Forex

Mit dieser Trading Strategie verschaffen Sie sich ausreichend Freiraum beim Trading. So ist das Vorgehen gerade für Anfänger geeignet. Sie erkennen an den Charts online die wichtigsten Marken und Bewegungen. Wenn Sie sich für die automatischen Trading Strategien entscheiden, müssen Sie nicht die korrekten Linien für Support und Resistance einzeichnen. Hierbei können nämlich Fehler unterlaufen. Bei dieser Strategie können Sie davon ausgehen, dass die Methoden beim Scalping ebenso funktionieren wie bei einem langfristigen Investment.

Der Indikator der automatischen Trading-Strategie zeichnet Support und Resistance Level automatisch nach – durch eine Beschriftung erkennen Sie die jeweiligen Levels und ihre Eigenschaften. Diese Strategie eignet sich für das Metatrader 4 Programm, was für jeden Zeitrahmen funktionieren sollte. Zusätzlich hat jeder Trader die Chance, beim Trading automatische Alarme einzuschalten.

Sie setzen diese automatische Trading Strategie nur in Verbindung mit Metatrader 4 ein. Sie müssen demnach die notwendigen Dateien herunterladen, um sie anschließend dem Programm hinzuzufügen. Danach ist es notwendig, die Trading Software wieder zu starten. Die Strategie lässt sich per Vorlage einfügen und ist auf jede Chart mehr oder weniger duplizierbar.

 

etoro Erfahrungen

Mit Social Trading professionelle Trader kopieren

Traden!

Trading Strategie Nummer 3 – Fibonacci Retracement

Sie können mit dieser Strategie Pullbacks in einen Trend zu verwandeln. Sie können eigentlich über jede Handelsplattform auf dieses Tool bzw. den Indikator zurückgreifen. Dieses Tool ziehen Sie von einem Hochpunkt zu einem Tiefpunkt vergangener Bewegungen. In der Bewegung zeigt diese Strategie Rücksetzermarken und Prozentmarken an. Laut eingängiger Trading Strategien haben Sie mit dieser Methode die Chance, in dem D1 Zeitfenster, der Tageschart, die besten Ergebnisse zu erzielen. Es handelt sich um kleinere Timeframes, die sich für einen genauen Einstieg mit einem geringeren Risiko eignen.

Diese Strategien finden Anwendung, wenn es zu großen Bewegungen kommt – sie müssen es aber von einem Anfangs- bis zu einem Endpunkt der Bewegung ziehen. Suchen Sie einen Einstieg an den Prozentlinien. Innerhalb dieser Strategie wird eine Prozentzahl in der Preisbewegung angezeigt. Für eine Trading Strategie mit einer hohen Trefferquote ist eine saubere Bewegung am Markt erforderlich.

Nutzen Sie für die Trades Trends und Seitwärtsphasen – auf diese Linien achten auch viele Aktionäre und Algorithmen. Das sollte dafür sorgen, dass genau an diesen Punkten sehr viel Liquidität verfügbar ist, was sich positiv auf die Trefferquote auswirken sollte.

Risikohinweis: Der Handel mit Hebelprodukten und CFDs ist mit einem hohen Risiko behaftet, sein eingesetztes Geld wieder zu verlieren. Ein guter Broker sollte auf den Unterseiten und in Verbindung mit dem Konto immer darauf hinweisen.

Diese Strategie kann auch für die Ziele der Trends zum Einsatz kommen. Die Grundsätze ähneln der ersten Trading Strategie mit einer hohen Trefferquote. Suchen Sie an den Marken nach den Bestätigungssignale, die für einen guten Trade stehen.

Trends are Friends – die besten Trading Strategien

Es gibt eine ganz einfache Trading Strategie mit einer deutlich höheren Trefferquote. Orientieren Sie sich einfach an den Trends, die sich am Markt etablieren. Mit ihnen steigt nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass die Bewegungen fortgesetzt werden. Trader, die diese Strategie fahren, werden als so genannte Trendfolger bezeichnet. Doch bringt diese Strategie beim Trading auch deutliche Nachteile mit sich. Da wäre zum Beispiel das psychologische Problem für viele Anfänger, die sich erst nach ein paar Versuchen in das Trend Following und die Trend Bewegung einkaufen können. Die Fehlerquote ist bei diesem Trading Verfahren verhältnismäßig hoch.

TrendPlus Strategien für höheren Gewinn

Eine weitere Strategie, die wir im Netz gefunden haben, ist die TrendPlus-Strategie. Hierbei ist das Kriterium für die Auswahl sehr streng, nur in den seltensten Fällen kommt wirklich ein Trade zu Stande. Dafür handelt es sich bei dem Trade zumeist aber um einen Volltreffer.

In der TrendPlus-Strategie kommen Trend Filter zum Einsatz. Diese basieren wiederum auf der MACD Strategie. Bei einem grünen Hintergrund sind nur die Longsignale zugelassen und bei einem roten Hintergrund die Shortsignale. Demnach können Sie zum Beispiel an einem festen Datum im FDAX ein Long Signal generieren und 14 Tage später den Trade wieder schließen bei einem DAX Stand von 13.600 Punkten. Ausgehend von den Ausgangswerten kommen Sie dann auf einen Gewinn von mehreren 100 bis 1000 Punkten.

In der Auswertung ist TrendPlus ein lukratives Trendfollowing-System – auf den Trader kommen strenge Voraussetzungen im Entry zu. Dadurch erzielen Sie aber sehr hohe Trefferquoten. Der Trader setzt einen Stopp auf Basis der Volatilität des Underlying. Damit sollte es ihm möglich sein, die Drawdowns zu kontrollieren. Die deutlichsten Vorteile beim Trading liegen in der sorgfältigen Auswahl der Entries. Angesprochen fühlen sich bei diesem Vorgehen die Aktionäre, die nur wenig Zeit mitbringen und bisher nach einer robusten Vorgehensweise gesucht haben, die sich auch automatisieren lässt. Darüber hinaus sollte dieses Vorgehen gut für Anfänger geeignet sein, die mit einem handelbaren Risiko beim Forex und CFD Handel leben können.

Welcher Broker bietet erfolgreiche Trading Strategien mit einer hohen Trefferquote?

Sie sollten sich für einen Broker entscheiden, der günstige Gebühren und einen guten Kunden-Support mitbringt. Die Trader erwarten eine sichere Handelsplattform, um eine erfolgreiche Trading Strategie mit einer hohen Trefferquote umzusetzen und dabei kein unnötig hohes Risiko mehr einzugehen. Weltweit bekannt sind die Programme Metatrader Version 4 oder Version 5, was eine hohe Benutzerfreundlichkeit sichert.

Die folgenden Kriterien sprechen für einen guten Broker, der Ihnen dabei hilft mehr Strategien mit einer hohen Trefferquote zu finden:

  • Lizenz und Regulierung
  • Niederlassungen in Deutschland und Büros
  • Höchstmaß an Kundengelder
  • Günstige Gebühren beim Handeln
  • Deutschsprachiger Support und Service
  • Keinerlei versteckte Kosten
  • Schnelle und unkomplizierte Ausführung der Order
flatex Erfahrungen

Außerbörslicher Handel ab 0,00 €möglich

Traden!

Wie hoch sind die Risiken bei den Trading Strategien?

Sie dürften an dieser Stelle bereits erkannt haben, dass das Risiko beim Trading nicht von der Hand zu weisen ist. Grundsätzlich gibt es mehr Methoden und Vorgehensweisen, die auf den Gewinn orientiert sind und das Beste aus dem Aktienkauf herausholen wollen. Der Trader ist gut damit beraten, auf eine hohe Trefferquote zu achten und dafür die Indikatoren der Software zu nutzen. So lassen sich die Gewinne im Forex und CFD Handel gezielt steuern. Vollkommen ohne ein Risiko in den Setups werden Sie aber nicht auskommen. Das ist ein Grund, warum viele Händler einen Trade erst einmal in einer kostenlosen Demo-Version austesten, bevor sie später echtes Geld setzen.

Sie brauchen natürlich auch Zeit, um alle Kriterien der Chart ab zu arbeiten – wichtig ist ebenso die Höhe des Kapitals, der Anbieter, das Konto und die gemachten Verluste der Strategien. Achten Sie bei der Auswahl der Anbieter unbedingt auf die Historie, auf die Kunden-Bewertungen und auf die Erfahrungen anderer Trader. Sind diese überwiegend gut, können Sie davon ausgehen, dass ein Gewinn und eine einfache Bedienung wahrscheinlicher werden.

Beim Traden Stop Loss Signale angeben

Stop Loss – Wie ist dein Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Zeichen, dass vom Händler gesetzt wird, um einen Trade zu stoppen. Bei dieser Einstellungen sollen die Verluste nicht weiter ansteigen. Hier ergeben sich in Abhängigkeit von den Strategien wieder unterschiedliche Optionen und Möglichkeiten, den Verlust und den Gewinn im Rahmen zu halten. Die Informationen liefert der Broker direkt auf der Plattform. Verschaffen Sie sich zunächst im ersten Schritt eine Übersicht über die einzelnen Funktionen, die Ihnen zur Verfügung stehen. So können Sie im Verhältnis Verluste regulieren und eindämmen, ohne jeden Tag einen Blick auf das Depot und Ihr Konto werfen zu müssen. Weil der Kalkulation der Gebühren und Ausgaben, die von Ihren Gewinnen abgeben, sollten Sie auch zusätzliche Kosten sowie die Pips nicht außer acht lassen.

Was sind Pips? percentage in point steht für die Bezeichnung der Pips. Eine geläufige Einheit im Devisenhandel, die wiederum die Preisänderungen der Währungspaare definiert. Sie können davon ausgehen, dass ein Pip, eine Änderung um plus/minus 1 ausgehend von der vierten Kommastelle im Wechsel kostet bei den wechselbaren entspricht. Bei den Pips können sich auch Abweichungen im Hinblick auf die Währungspaare ergeben. So beschreiben die Pips beim japanischen Währungen und anderen Währungen die Veränderung an der zweiten Dezimalstelle.

Broker bei denen Sie umfangreich und aktiv traden, sollten eine breit gefächerte Auswahl an Anlage-Möglichkeiten und Setups mitbringen und dazu Erklärungen liefern, wenn es um spezielle Einstellungen, Gebühren und Funktionen geht. Nur so kann ein Trader das Risiko gut einschätzen und sein Geld gezielt in jedem Fall anlegen.

Wie haben Sie mehr Erfolg beim Aktien Trading?

Insbesondere Trading Anfänger scheitern schon zu Beginn, das hat oftmals wenig mit dem Markt oder mit den ASSETS zu tun. Wer meint, er könne ohne Vorwissen und Vorarbeit einfach in das Haifischbecken der Börse springen, wird sehr schnell Verluste hinnehmen und sein Kapital verlieren. Spekulative Börsenhandel hat nichts mit einem Gewinnspiel oder einem Hobby zu tun. Schließlich handeln die Trader jeden Tag gegen Investmentbanken und Hedgefonds an.

Ausgehend von der 90, 90, 90 Regel soll in 90 % aller privaten Trader, die an der Börse auch Retail Trader genannt werden 90 % von Ihrem Kapital in 90 Tagen verlieren. Woran liegt dieser Verlust? Einer der Hauptgründe liegt in dem mangelhaften Fachwissen begründet. Auf diese Weise kann den Anleger weder die Kriterien, noch die Zusammenhänge am Markt oder die Anlageklassen und die Finanzprodukte richtig zuordnen.

Er befindet sich im freien Fall und tippt viel mehr auf die großen Gewinner als strategisch zu spekulieren. Gerade bei CFDs mit Hebefunktion können schnell nach hinten losgehen. Ein wichtiger Schritt bei jeder Strategie ist die Kalkulation vom Verlust, die objektive Bewertung vom Kapital, um im richtigen Moment sich für die passenden Aktien und Forex Trades zu entscheiden.

Mit Fachwissen mehr Erfolg an der Börse

Erarbeiten Sie sich konsequent Ihr Fachwissen im Bereich Risikomanagement, Strategie und Psychologie. Zielführend wäre zum Beispiel der Aufbau der Trades einer Daytrading Strategie. Es handelt sich hierbei um ein festes Regelwerk oder eine Vorgehensweise, nach der die Trades jeden Tag gehandelt werden. Grundlage für den Erfolg und die Gewinne sind klare Parameter, nach denen Sie die Märkte und Setups jeden Tag untersuchen. Sie sollten sich jeden Tag verschiedene Fragen stellen, zum Beispiel welche charttechnischen Parameter oder fundamentalen Parameter notwendig sind.

Welchem Trading Stil gehen Sie nach: Scalping, Swingtrading oder Daytrading? Zu welchem Finanzinstrument greifen Sie im Handel mit Aktien, ETFs, CFDs, Anleihen, Rohstoffen oder Futures? Welches Risiko gehen Sie im Verhältnis zur Chance für Gewinne ein? Gibt es konkrete Ereignisse, an denen sie ihren Ausstieg oder den Einstieg fest machen?

Setzen Sie diese Parameter zum Beispiel ins Verhältnis. Dann kommen Sie mit Ihren Trades ein enormes Stück voran und erhöhen ihre Trefferquote um ein Vielfaches. Es geht in erster Linie um die Auswahl eines passenden Brokers mit einem Depot, von dem aus Sie sicher und flexibel mit Anleihen und Aktien handeln.

Welche Finanzprodukte sind für die Trading Strategien geeignet?

Mittlerweile ergibt sich bei den führenden Brokern eine breit gefächerte Auswahl an Anleihen, Aktien und Finanzprodukten, die eine Investitionen lohnen. So versprechen Forex und CFD Handel ebenso hohe Gewinne, da ein Hebel eingesetzt wird. Im Verhältnis dazu entwickeln die Anleger bei einem Trade eine ETF Sparplan. Zu den gängigen derivativen Finanzprodukten gehören die Optionen. Setzen Sie einen Hebel ein, können Sie mit einer geringeren Investition auf eine höhere Menge Kapital spekulieren. Sie sollten dabei aber nicht das Risiko außer Acht lassen, im Verhältnis ebenso hohe Verluste hinnehmen zu können.

Wer sich für den Handel mit Aktien interessiert, ist gut beraten, der richtigen Strategie mit einer hohen Trefferquote zu folgen und sich in diesem Zusammenhang für den passenden Anbieter zu entscheiden. Die führenden Broker im Vergleich bieten eine übersichtliche Chart, die wesentlichen Setups, die Sie für den Einstieg in das Trading benötigen, eine Reglementierung was die Ein- und Auszahlungen anbelangt und einen umfassenden Schutz, der Ihr Geld niemals in Gefahr bringt.

Arbeiten Sie mit den führenden Anbietern der Branche zusammen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig und richtig, in ihrem individuellen Fall zunächst über ein Demokonto spekulieren. In diesen Setups investieren Sie eigentlich nicht Ihr Geld, sondern ein virtuelles Vermögen, das Sie zum Traden vom Broker zur Verfügung gestellt bekommen. In diesem Zusammenhang können Sie jeden Trade und jede Trefferquote erst einmal testen. Im Verhältnis gibt es so viele Möglichkeiten, online vom eigenen PC, Smartphone oder Tablet zu spekulieren und einfach die ersten Orders zu platzieren.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang unbedingt die Risiken, die diese Geschäfte mitbringen. Sie sollten sich mit den Investitionen ausreichend Zeit nehmen und nicht nur den Gewinn vor Augen haben. Bei jedem Trade besteht auch die Möglichkeit, Ihr Kapital vollständig zu verlieren. Setzen Sie also nur das Geld ein, deren Verluste Sie auch wirklich verschmerzen können.

Zusammenfassung: Welche Trading Strategien sind die besten?

Mit etwas Übungen können Sie eine der drei Strategien mit einer hohen Trefferquote testen und dabei Erfahrungen beim Trading machen. Dafür sollten Anfänger ein Demokonto eröffnen und immer mit digitalem Vermögen spekulieren. Sie können so nicht Ihr Geld bzw. den Gewinn verlieren, sondern nur digitales Vermögen. Wollen Sie sicher handeln, gibt es hierzulande eine Auswahl erfolgreicher Broker, die mit Indikatoren, Forex und CFD Aktien, Gewinne machen. Das Risiko der Trades halten Sie niedrig, wenn Sie sich über die Anleihen informieren und nur die Trades wählen, die mit einem kalkulierbarem Risiko einhergehen. Grundsätzlich sollten Anfänger erst einmal die erwiesenen Trading Stratgien mit einer hohen Trefferquote testen, um stabile Rendite machen zu können.

Weitere News & Beiträge